Sep 11

Songs About Lou - Michael Sablotni (Reviermucke)

Les Trois Tetons: „Songs About Lou“

Drei Jahre nach „Dangereyes“ haben die Les Trois Tetons vor wenigen Tagen ihr neues Album „Songs About Lou“ vorgestellt.

Das fünfte Album (das vierte mit ausschließlich eigenen Kompositionen) beginnt mit einer Ouverture, in der einige Themen der 14 Songs locker vorgestellt werden, und die nahtlos in den Titelsong „Mister Lou“ übergeht.

Dieser Mister Lou ist der Figur des Lou Cypher aus dem Film „Angel Heart“ von Alan Parker aus dem Jahr 1987 nachempfunden. Der starke Rhythmus, dem man sich nicht entziehen kann, erinnert ein wenig an The Clash/London Calling und Iggy Pop/The Passenger.

Das Lied „Asphaltnacht“ ist ebenfalls einem Film gewidmet, dem deutschen Film „Asphaltnacht“ den Peter Fratzscher 1980 inszeniert hat. Im Song wird wie im Film die Geschichte von dem Rock ’n Roller Angel und dem Punker Jonny erzählt. Zum zweiten Mal nach „Berlin 1987“ auf dem Album „Dangereyes“ singt zac einen Refrain eines Liedes auf deutsch: "Schlaflose Engel, vergessene Stars, schließen einen Pakt in der Asphaltnacht".

Die CD „Songs for Lou“ besteht aus zwei Akten, wie bei einer Schallplatte. Das Album ist konzipiert als eine Liedersammlung für einen ursprünglich fiktiven Mister Lou. Nachdem während der Studioarbeiten der großartige Musiker Lou Reed verstarb, haben die Mitglieder der Band ihm diese CD gewidmet. In einigen Songs, besonders in „Long Fingered Hands“, hört man den Bezug zu Lou Reed sehr gut heraus.

„Songs About Lou“ ist ein wunderbares Album der Les Trois Tetons. Alle Stücke sind originär - es gibt einige nette Anspielungen an die Rolling Stones, The Doors und Led Zeppelin - aber auch unterschiedlich und zeigen so, dass die Band alle Genres eigenständig spielen kann. Der Sound ist vielschichtig; wie das Cover andeutet, hat die Band viele Gesichter und spielt all ihre Facetten aus. Zac und Barbon holen alles aus ihren Gitarren heraus, Alberto spielt viele wunderschöneBassläufe und Davide zaubert tolle Rhythmen. „Songs About Lou“ ist das beste Album, das die Band bisher abgeliefert hat und für mich ist es das tollste Album, das ich in den

letzten Jahren gehört habe.
(Michael Sablotni)

www.reviermucke.de

April 2014